MMF oder FFM - flotter Dreier

MMF oder lieber FFM?

Hinter diesen 3 Buchstaben verbirgt sich eine weit verbreitete Sexfanstasie: 2 Männer und 1 Frau – oder 2 Frauen und 1 Mann beim Liebesspiel. Das hört sich  so prickelnd und ganz einfach an. Wenn man aber mehr darüber nachdenkt, merkt man, dass dieses Thema zwar sehr spannend ist, aber auch bedenklich bis gefährlich sein kann.

Männerfantasie par Excellence

Es herrscht sicherlich die weit verbreitete Meingung, dass Männer gern zwei Frauen im Bett hätten. Soviel zum Klischee. Einer meiner Freunde wurde erst kürzlich von seiner Freundin mit einem außergewöhnlichen Wunsch überrascht. Sie möchte gerne eine zweite Frau im Bett ausprobieren. Ja und was sagt MANN nun dazu? Eine gute Frage.

Eifersucht im Ménage à trois?

Es gehört als erstes richtig Mut dazu, seinen Partner mit so einem Wunsch zu konfrontieren. Und viel Fingerspitzengefühl. Denn wer eifersüchtig ist, kann mit diesem Thema wahrscheinlich nur sehr schwer umgehen. Gehen wir mal davon aus, dass das Paar sich so gut kennt, dass Eifersucht keine Rolle spielt. Und dass der Partner eine tolerante Ader hat und sich tatsächlich mit der Umsetzung dieses Wunsches auseinandersetzt.

Fragen über Fragen

Wo nimmt man den eine weitere Frau, die genau die gleichen Fantasien ausleben will her? Wo findet man sie? Wie spricht man jemanden auf dieses Thema an, ohne gleich eine Klatsche zu kassieren? Wo soll der Spaß denn stattfinden – im Ehebett oder wo sonst? Wer hat eigentlich mit wem Sex – die Frauen miteinander, oder ich mit beiden Frauen? Was, wenn es meiner Partnerin vielleicht zu gut gefällt? Und mir nicht? Oder anders herum?  Wo bleibt die Spontaneität wenn sich 3 Menschen zum Sex verabreden? Kann das überhaupt klappen?  Mir würden noch mehr Fragen einfallen, aber hier muss jedes Paar für sich antworten.

Kommunikation ist ein MUST

Eines wird dabei jedoch ganz klar. Ohne eine ausführliche Absprache der Partner geht gar nichts. Wünsche müssen genau geäußert werden, Abneigungen müssen benannt werden, Ängste ausgesprochen. Nur gemeinsam kann man festlegen, innerhalb welcher Grenzen man sich künftig bewegen will – ohne den anderen zu verletzen. Denn wenn ein MMF oder FFM nicht allen dreien Spaß bereitet, hat man entschieden etwas falsch gemacht.

Mehr Informationen zum flotten Dreier

Es ist natürlich sinnvoll, sich dort zu erkundigen, wo andere Menschen schon Erfahrungen zu diesem Thema gemacht haben. Zum Beispiel auf Internet-Plattformen, die zum einen seriös sind, aber sich auch nicht scheuen, das Kind beim Namen zu nennen. Dort findet man sicherlich auch Leute, die die gleichen Intensionen haben. Meines Erachtens sollte man solche Experimente auch nicht unbedingt zu Hause machen, sondern lieber auswärts gehen. Ein passendes Zimmer für gewisse Stunden könnte dazu recht reizvoll sein.

Und eines sollte man auch bedenken: Es kann auch passieren, dass man nach dem ersten Versuch feststellt, dass manche Fantasien dazu gemacht sind, Fantasien zu bleiben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.