Plougs Aquavit

Dänen lieben Aquavit

Das Wasser des Lebens – Übersetzung aus dem Lateinischen. Das gibt es nicht erst seit gestern. Schon im Mittelalter stellte man diesen hochprozentigen Alkohol unter Verwendung von Kümmel und Dillsamen her. Und wer hat’s erfunden? Nicht die Schweizer – sondern die Skandinavier.

Die Mischung macht’s

Der fast geschmacksneutrale Alkohol von Kartoffeln oder Getreide wird nach dem Brennen – oder Destillieren – mit speziellen Gewürzen, Wasser, Kümmel und Dillsamen versetzt. Die Gewürze können zum Beispiel Zimt, Nelken, Koriander oder Fenchel sein.  Und je nach Mischung der Zutaten entsteht der ganz eigene Charakter des Aquavits. Vorherrschender Geschmack ist immer der Kümmel. Das Wasser benötigt man, um aus dem fast reinen Alkohol eine trinkbare Flüssigkeit zu erhalten. Zumeist liegt der Aquavit bei etwas über 37,5 % Vol. Am Ende lässt man ihn noch eine Weile reifen. Am besten in Holzfässern oder gebrauchten Sherryfässern. Du brauchst ihn dann nur noch in eisgekühlten Schnapsgläsern zu servieren. Fertig ist ein echtes Männergesöff!

PLOUG´S neuer Aquavit

Nach den vielen Whisky-, Rum-, und Cognac-Tastings war Jesper Plougs Interesse groß, etwas Eigenes zu produzieren. Und was liegt einem Dänen näher als ein Aquavit? Es sollte aber ein Aquavit sein, den man nicht nur zum Essen konsumiert, sondern ein Digestif, der abends genau so genossen werden kann. Voll, mit leichter Süße und angenehmer Frische. Auch passend zu einer Pfeife oder Zigarre.

Jesper Ploug Herrenausstatter und Aquavit-Produzent
Jesper Ploug Herrenausstatter und Aquavit-Produzent

Jesper lädt dich ein, einfach mal in seinen Laden im Stuttgarter Westen reinzukommen und deine vielen Geschmacksnerven zu testen. Wenn du alle Ingredienzen errätst, gibt es ein zweites Glas. Jesper Ploug – oder PLOUG’S, wie sein Herrenausstattergeschäft heißt – findest du  hier

Insider-Tipp: bei Ploug’s gibt einen Men’s Club mit coolen Männer-Events. Schau unbedingt mal rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.